Geraer Literaturclub
eine Institution des Bibliotheksfördervereins "Buch und Leser e.V."

Helga Schumann


zur Person:

  • geboren am 24. März 1939 in Weida
  • nach Abschluss der Grundschule Ausbildung zur Damenschneiderin
  • bis 1969 Tätigkeit als Sachbearbeiterin in einem Betrieb der Elektrotechnik
  • 1973 Abschluss eines Fernstudiums zum „Ingenieur für elektronische Bauelemente“
  • von 1970 bis 1991 Arbeit als Technologin in der Mikroelektronik
  • 1992 Umschulung zur „Fachkraft Buchführung“ und als solche tätig bis Eintritt ins Rentenalter
Kuriose Situationen, kleine Missgeschicke und liebenswerte Eigenheiten der Mitmenschen sind es,
die oft das Dasein mit Heiterkeit würzen. Das festzuhalten, zur eigenen und zur Freude der anderen,
hat sie zum Schreiben veranlasst. Mittlerweile widmet sie sich aber eben so gerne der Gedankenlyrik.

literarische Arbeiten:

Veröffentlichungen/Wettbewerbe:
  • seit 2000 jährliche Veröffentlichung eines Gedichtes in der Anthologie des Realis-Verlages München im Rahmen des "Deutschsprachigen Gedichtes"
  • 2004 und 2005 je ein Gedicht in der Anthologie der Brentano-Gesellschaft Frankfurt/Main
  • 2004 Literaturwettbewerb Saale-Holzland Kreis (Eisenberg) 1. Platz unter den Gedichten
  • 2008 MDR "Deutschland liest" Ein Gedicht unter den besten sieben (öffentliche Vorlesung im Rahmen der MDR-Literaturnacht)
  • 2002 MAK-Gera Drei Gedichte in Ausstellung zum Thema "Humoristen gesucht"
  • 2010 DRK-Jena Ein Gedicht in der Anthologie "Gingkoblätter" und öffentliche Vorlesung
  • 2000 Ausstellung von Gedichten in der Schassen-Galerie Gera
  • Lesungen im Offenen Kanal Gera, Veröffentlichungen in mehreren Zeitschriften